Kefirbrause- ein cooles Getränk für heiße Tage, so wird es gemacht.




Kefirbrause, ein geniales Getränk für entspannte Abende nach  heißen Tagen, so einfach könnt ihr es selbst zubereiten.



Kefirkulturen schreibt man eine umfassende Heilwirkung zu. Und mit Wasserkefir kann man sich eine wohlschmeckende, prickelnde und gesunde Limonade selbst herstellen. Ich habe es getestet und habe mir ein Wasserkefirgetränk angesetzt. Aus einem Bioladen habe ich mir Wasserkefirkristalle besorgt, gibt es aber auch im Internet oder in der Apotheke.


Dann wird 80 g Zucker in 1 Liter Wasser eingerührt.


Dazu kommen noch 2 Zitronenscheiben und etwa 30 g Trockenfrüchte, ich habe Datteln genommen, alles natürlich unbehandelt.


Die Kefirkristalle dazugeben und das Ganze in einer Glasflasche mit losem Verschluss an einen warmen Ort stellen.

Der lose Verschluss ist wichtig, weil sich Kohlensäure bildet und entweichen muss. Die Kefirkristalle dürfen nicht mit Metall in Verbindung kommen, deshalb nur Glas-oder Plastikflaschen verwenden. Der Kefirpilz beginnt seine Arbeit, man merkt es an den aufsteigenden Kohlesäurenblasen. Nach 1-3 Tagen ist mein Getränk fertig, dann wird es abgesiebt und ein neues Getränk kann angesetzt werden.

Eine spannende Sache. Ob ich mit dem Getränk, wie manche Menschen im Kaukasus, über 100 Jahre alt werde, die Beantwortung der Frage wird allerdings noch etwas dauern.

Die Limonade riecht und schmeckt sehr fruchtig, so in Richtung Bitter Lemon, hängt natürlich davon ab, welche Früchte ihr einsetzt.
Durch den Gärprozess hat das Getränk einen leichten Alkoholgehalt, etwa 1-2%, also eher etwas für den entspannten Abend, wenn das Fahrzeug keinen Einsatz mehr hat. Gekühlt servieren, eventuell mit einem Eiswürfel, wirklich sehr lecker. Für Kinder ist das Getränk, wegen des Alkoholgehalts, natürlich nicht geeignet.
Den Kefirpilz mit klarem Wasser abspülen und schon kann die nächste Charge angesetzt werden.