#Deutschlandtour2016, die sprichwörtliche Sparsamkeit der Schwaben


Ich war jetzt eine Woche im Land der Schwaben unterwegs. Ich habe sehr nette Menschen kennengelernt, die Termine an Schulen und Kindergärten waren sehr erfolgreich. Bei einem Termin am Kauflandmarkt hatte ich einem älteren Mann ausführliche Informationen zum Bau von Nisthilfen für Wildbienen gegeben. Er war sehr dankbar und wollte gerne eine Spende für das Mobil geben, was ich natürlich abgelehnt hatte. Nach seinem Einkauf kam er aber wieder vorbei, bedankte sich nochmals sehr herzlich und bot mir eine Flasche Bier an, was ich auch ablehnen wollte, aber dabei hatte ich keinen Erfolg. Nun gelten ja Schwaben als sehr sparsam und ich suchte schon nach Kleingeld, um ihm zumindest die Pfandgebühr zu erstatten.

Aber da war er auch schon verschwunden. Ich packte die Flasche Bier dann ein und habe sie gestern Abend zuhause getrunken. Meiner Frau habe ich dabei die Geschichte von dem netten Mann erzählt. Als ich die leere Flasche dann wegräumen wollte und auf die Rückseite sah, mussten wir beide herzhaft lachen.
Sparsam sind sie wirklich, die Schwaben.

Die verschenkte Flasche war eine kostenlose Probe aus dem Markt.
Hat aber sehr gut geschmeckt und lustig wars auch.