Donnerstag, 3. März 2016

Reisekamera im Test- die neue Lumix DMC- TZ81


Obwohl ich mit meiner bisherigen kompakten Reisekamera, der Sony RX100 IV im Hinblick auf Bild- und Videoqualität sehr zufrieden bin, habe ich mir dennoch die neue Lumix DMC-TZ81 gekauft. Warum?

An der Sony RX100 IV habe mich zwei Dinge auf Dauer gestört. Ich bin etwas älter und mit Lesebrille unterwegs, d.h. bei Aufnahmen mit dem Display muss ich die Lesebrille nutzen um die Schärfe und die Aufnahme zu kontrollieren, da ein Dioptrinausgleich, wie beim Blick durch den Sucher nicht möglich ist. Bei der Sony ist der Sucher eingeklappt und muss immer vor der Aufnahme ausgeklappt werden. Schnappschüsse mit Sucher sind so nicht zu realisieren. Anders bei der Lumix, da steht der Sucher immer zur Verfügung und wird über Annäherung oder Schalter aktiviert.


Zudem war mir die Brennweite der Sony RX100 IV mit 24-70 mm für manche Motive zu kurz. Die Lumix verfügt über ein Brennweitenspektrum von 24-720 mm und ist somit deutlich vielseitiger.
Der Sensor der Lumix ist deutlich kleiner als der 1 Zoll Sensor der Sony, aber ich denke bei meinen Reiseaufnahmen dürfte das kein Problem werden.


Die Kamera wurde heute geliefert, mit bekanntem Zubehörpaket, Kamera, Halteschnur, USB-Kabel, Ladegerät und Akku.
Die Kamera kann scheinbar mit jedem normalen USB-Kabel geladen werden, ich lade sie im Moment mit dem Kabel meines Handys von Sony.
Besonders interessiert mich an der Kamera natürlich die Bild- und Videoqualität und die besonderen 4K Funktionenen. Die DMC-TZ81 hat einen 4K Video- und einen 4K Fotomodus, das eröffnet vollkommen neue Möglichkeit zu fotografieren.
Im 4K Fotomodus nimmt die Kamera 30 Bilder pro Sekunde auf und man kann dann das gewünschte Bild aussuchen.
Ebenfalls interessant ist der Post Focus Modus, hier nimmt die Kamera 30 Bilder pro Sekunde auf mit unterschiedlichen Fokuseinstellung und man kann per per Touch die gewünschte Schärfeeinstellung auswählen.
Spannende, neue Möglichkeiten die ich morgen testen werde und hier im Blog vorstelle. Bleiben Sie dran.

Haben Sie Fragen oder soll ich etwas Besonderes an der Kamera testen? Einfach eine kleine Nachricht in der Kommentarzeile schicken.