Dienstag, 19. Januar 2016

Naturschutz im Garten- Hummeln, nützliche Brummer




Jeder kennt das tiefe Brummgeräusch, das man im Sommer an blühenden Bäumen und Sträuchern vernimmt, wenn die Hummeln von Blüte zu Blüte fliegen. 

Lange Zeit konnte man sich nicht erklären, warum diese gedrungen und plump wirkenden Insekten mit ihren verhältnismäßig kleinen Flügeln überhaupt fliegen können.
Das Geheimnis liegt in der Konstruktion der Hummelflügel, diese sind nicht starr sondern in sich beweglich und können so Wirbel erzeugen und für den notwendigen Auftrieb sorgen. Die Hummel kann bis zu 200 Flügelschläge pro Sekunde realisieren, dabei entsteht auch das tiefe Brummgeräusch.
Bei uns leben über 30 Hummelarten und zusätzlich rund 10 Arten Kuckuckshummeln. Kuckuckshummeln nutzen den gleichen Tricks wie ihr Namensgeber, sie legen ihre Eier im Nest ihrer Wirte ab und lassen diese ihre Nachkommen aufziehen. Oft sehen Kuckuckshummeln ihren Wirten zum Verwechseln ähnlich.


Genau wie die Bienen sind Hummeln für die Bestäubung von Pflanzen von ganz besonderer Bedeutung. Hummeln können allerdings durch ihren behaarten Körper bei deutlich geringeren Temperaturen fliegen und bestäuben als Bienen. Ihre lange Zunge ist zudem für Pflanzen mit tiefen Blüten bestens geeignet.
Am häufigsten lässt sich bei uns die dunkle Erdhummel beobachten, sie ist die größte Hummelart und wird häufig mit der Gartenhummel verwechselt. die allerdings in der Körpermitte eine geteilte gelbe Binde aufweist.

Blick in ein Hummelnest, in den größeren Brutkammer wachsen die Königinnen heran

Hummeln bilden Staaten von 50-600 Tieren, die im Frühjahr von der Königin gegründet werden und nur eine Saison überleben.
Ein gefährlicher Feind für die Hummelstaaten, die Wachsmotte, sie kann ganze Staaten zerstören.
Hummeln gelten als bedroht, in erster Linie durch den Verlust von geeigneten Lebensräumen und Futterpflanzen.


Mit einem Hummelhaus, einer Hummelburg oder anderen Nistmöglichkeisten im Garten und geeigneten Pflanzen wie z.B. Lavendel, Flieder, Melisse, Pfefferminze, Gartensalbei, Sonnenblume kann man sehr viel für die Hummeln tun.