Das wohl teuerste Honigbrot der Welt- Manuka Honig

Nachdem ich kürzlich in meinem Blog einen Artikel über diesen besonderen Honig geschrieben hatte, lies es mir keine Ruhe und ich habe mir ein Originalglas Manuka Honig gekauft und getestet.

Manuka Honig kommt aus Neuseeland und galt schon bei den Ureinwohner als ganz besonderes Wundermittel. Er stammt von den Blüten des Manuka-Baums, einer Teebaumart und gilt als besonders entzündungshemmend. Entscheidend für diese Eigenschaften ist der Gehalt von Methylglyoxal (MGO) im Manuka Honig. Dieser MGO-Gehalt ist im Manuka Honig mehr als 100 mal höher als in normalem Honig. Bei Original Manuka Honig wird dieser MGO-Gehalt auf dem Glas angegeben und gilt als Qualitätsmerkmal. MGO 100 heißt hier 100 mg MGO pro 1 Kg Honig.
Es gibt auch Qualitätsstufe MGO 250, MGO 400 und MGO 550. Das macht sich natürlich im Preis bemerkbar.


Mein Glas Honig hat mich rund 21.- EUR gekostet, bei 250 g. So gesehen war das mein teuerstes Honigbrot in meinem bisherigen Leben.


Manuka Honig ist cremig, bernsteinfarben und hat einen kramellartigen Geschmack mit einer leichten Teebaumnote, ähnlich so, als hätte man einige Tropfen Teebaumöl auf den Honig geträufelt, aber insgesamt finde ich den Geschmack sehr angenehm.
Über die gesundheitsfördernde Wirkung kann ich natürlich keine Auskunft geben, aber im Internet finden sich viele Berichte über die medizinische Wirkung das Manuka Honigs. Für mich war es ein spannendes Experiment diesen Honig einmal zu probieren.

Ich habe meinen Honig bei Amazon gekauft, über diesen Link gibts mehr Informationen und Bestellmöglichkeiten.