Samstag, 3. Oktober 2015

Die besten Nahrungsmittel der Natur-Waldbrombeeren




Waldbrombeeren-süße Vitaminbomben
Rund 100 Gramm decken ein Drittel unseres täglichen Vitamin C Bedarfs, zudem ist die Beere ein guter Eisenlieferant. Das enthaltene Provitamin A stärkt die Sehkraft. Aber nicht nur als Vitaminbombe erfüllt die Waldbrombeere wichtige Aufgaben.


Waldbrombeerhecken schätzen wir in erster Linie wegen den sehr schmackhaften Früchten, für viele Tiere aber sind diese dichten Hecken mit ihren stachelbewehrten Zweige wichtige Schutz- und Rückzugräume. 
Manche Vogelarten, wie z.B. die Rotkehlchen oder der Zaunkönig, bauen  ihre Nester in diese Hecken. Waldbrombeeren gehören zur Familie der Rosengewächse und sind Kletterpflanzen. 


Mit ihren Stacheln schützt sich die Pflanze vor Verbiss, zudem dienen sie als Kletterhilfe, mit denen sie sich an anderen Pflanzen verhakt und diese dann überwuchert. In den dichten Hecken können sich kleinere Tiere wie der Igel, Mäuse, Frösche und Kröten verstecken und vor ihren Feinden schützten.
Die Blüten dienen Bienen, Wildbienen, Schmetterlingen und vielen anderen Insektenarten als Nahrung, gleichzeitig wird durch die Bestäubung die Vermehrung der Wildpflanze sichergestellt. Neben dem Samen, der in den Früchten enthalten ist, kann die Brombeere sich auch über Ausläufer verbreiten. 
Die Blätter werden gerne von Rehen und Hasen gefressen und dienen Schmetterlingsraupen, z.B. vom Perlmuttfalter oder dem Brombeerzipfelfalter, als Nahrung. Selbst die hohlen Stengeln alter Brombeerhecken sind als Brutkammer beliebt bei Wildbienen und Wespen.
Die Früchte können von Juli bis Oktober geerntet werden. In Gebieten in denen der Fuchsbandwurm vorkommt, sollte man die Früchte allerdings nur gekocht, z.B. in Marmelade, zu sich nehmen.



Die Blätter der Brombeere können zu einem Tee aufgegossen werden und helfen bei Fieber, Heiserkeit, Zahnfleischentzündungen und Darmbeschwerden. Auch einen leckeren Frühstückstee kann man aus Brombeerblättern zubereiten oder sie in grünen Smoothies verwenden.
Der in den Brombeeren vorhandene Pflanzenfarbstoff hemmt das Wachstum von Bakterien, Viren und Pilzen und lindert so Entzündungen. Brombeerhecken sind so in vieler Hinsicht sehr nützlich und schützenswert. 

Serie wird fortgesetzt, bleiben Sie dran. In den nächsten Artikeln gehen wir auf Pilzsuche.