Mittwoch, 5. August 2015

New York, Rio, Tokio aber kennt ihr Wurzen?


So geht es wohl uns allen, man kennt viele schöne Plätze auf der Erde, aber traumhafte Urlaubsziele in Deutschland kennen wir oft nicht. Ich hatte heute die Gelegenheit einen ganz besonders interessanten Ort kennenzulernen. Ich habe mit dem Umweltmobil Termine in Leipzig und Wurzen und habe mir ein geeignetes Quartier gebucht. Sowohl mein Hotel, als auch das Umfeld haben mich überrascht, aber seht selbst.

Ich hatte zwei Tage Termine in Dresden und bin gestern Abend von Dresden Richtung Leipzig zu meinem neuen Einsatzort gefahren. Im Herrenhaus Schmölen, einem ehemaligen Schloß, hatte ich mir ein Zimmer gebucht. Das Herrenhaus liegt direkt an der Mulde und ist an ein großes Parkgelände angeschlossen.



Durch Umbaumaßnahmen in früheren Zeiten ist leider nur noch an den Giebelseiten die Schönheit des ursprünglichen Gebäudes zu erkennen.
Betritt man das Haus wird im Flur deutlich, dass hier früher ein feudaler Wohnstil herrschte.



Die Zimmer sind sehr liebevoll mit Antiquitäten eingerichtet und haben durch die hohen Stuckdecke ein besonderes Flair. Trotzdem muss man natürlich nicht auf modernen Komfort im Bad verzichten, auch Wlan steht zur Verfügung.




Morgens steht in einem der historischen Räume ein reichhaltiges Frühstück bereit. So gestärkt habe ich mich heute auf eine kleine Entdeckungstour begeben.


Einige Schritte durch den Schloßpark und schon ist man an der Mulde. Von einer Fährstation kann man dann für richtig wenig Geld die Mulde überqueren und gelangt zur Gaststätte Fährhaus auf der anderen Seite.



Hier gibt es nicht nur Kaffee, Kuchen und Eis auch richtig gute Hauptmahlzeiten mit Fisch, Fleisch oder vegetarisches Essen kann man hier genießen. Ich hatte mich für Zanderfilet entschieden und war sehr zufrieden.


Nach rund 2km Wanderstrecke oder mit dem Fahrrad kann man dann die Altstadt von Wurzen erreichen.






Hier laden Cafes, Restaurants und freundliche Menschen zum Verweilen ein. Für kulturinteressierte  Reisende ist mit Sicherheit das Geburtshaus von Joachim Ringelnatz eine gute Adresse.



Der berühmte Sohn der Stadt prägt auch an anderen Stellen das Stadtbild. Vom Bismarckturm auf dem Wachtelberg hat man einen herrlich Überblick auf die Stadt und die umliegende Naturlandschaft.


Die Muldeaue um Wurzen ist ein Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten, von denen sich einige unübersehbar bemerkbar machen.


Hier war eindeutig ein Biber am Werk.


Ein besonderes Highlight für Naturfreunde und Familien ist der Forsthof Waidmannsheil.. Mitten im Wald gelegen bieten sich hier viele Möglichkeiten Natur zu erleben und zu genießen.



Auf dem Weg zum Forsthaus kommt man an einer alten Betonwand vorbei. Ein Durchbruch eröffnet einen besonderen Blick in den Wald.



Mir gefällt Wurzen und seine naturgeprägte Umgebung sehr gut, ich finde es ist ein guter Ort um einige Tage auszuspannen, mit der Familie die Natur zu genießen, sich sportlich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Boot, in einer schönen Landschaft zu bewegen. Auch für eine besondere Motorradtour, einen Firmenausflug ist dieser Ort ein Geheimtipp. Reichlich Informationen zu Wurzen und seinen besonderen Reisezielen gibts hier.