Mittwoch, 15. Juli 2015

Die Ruhr von ihrer natürlichen Seite

Ich habe einige Tage im Gasthaus Schulte verbracht und von dort aus meine Termine in Erwitte, Lippstadt, Arnstadt und Menden besucht. Abends hatte ich Gelegenheit das Ruhrtal zu besuchen und war sehr überrascht. Es ist schon bemerkenswert, wie interessant und erholsam die Landschaft an der Ruhr sein kann, ist es doch der Fluss, der einer der bedeutendsten Industrielandschaften Europas seinen Namen gab. Begleiten Sie mich in eine faszinierende Landschaft.
Meine Unterkunft, der Gasthof Schulte liegt in Wickede-Echthausen. Das familiengeführte Landhotel kann ich sehr empfehlen. Die Zimmer sind modern eingerichtet, es gibt kostenlosen Wlanzugang, morgens kann man sich auf ein gutes Frühstück freuen und das Restaurant hat eine sehr gute Küche.  Mehr Informationen zum Hotel. Nach einigen Schritten über die Straße, vorbei an Pferdekoppeln und Getreidefeldern, kommt man zu einem Wanderweg, der direkt ins Ruhrtal führt.






Nach etwa zwei Kilometern hat man dann das Ruhrtal erreicht. Gemächlich fließt die kristallklare Ruhr dahin. An entwurzelten Bäumen, die man im Flussbett ausgelegt hat, haben sich mittlerweile kleine Inseln gebildet, ein neuer Lebensraum für Pflanzen und Tiere.










Ein idealer Ort um abends, nach getaner Arbeit die Zeit mal etwas langsamer verstreichen zu lassen, zu entschleunigen und sich auf das Wesentliche im Leben zu konzentrieren, Gesundheit, Zufriedenheit und eine intakte Natur.