Mittwoch, 14. Januar 2015

Initiative Tierwohl

Endlich eine bessere Perspektive für unsere Nutztiere. In der Initiative Tierwohl sind erstmals in Deutschland die Organisationen zusammengegangen, die wirklich etwas an den Haltungsbedingungen der Nutztiere verbessern können. Der Lebensmittelhandel, die Fleischwirtschaft und die Landwirtschaft. Die beteiligten Unternehmen, darunter die Branchenriesen wie Lidl, Aldi und Kaufland werden künftig pro kg verkaufter Fleisch- oder Wurstwaren vier Cent in einen Fond einzahlen, mit dem die Haltungsbedingungen der Nutztiere verbessert werden. Künftig werden so Landwirt belohnt, die besonders auf das Wohl der Nutztiere achten und auch der Verbraucher kann durch gezielte Auswahl der Fleisch- und Wurstprodukte dieses Projekt unterstützen. Ich finde das ist ein sehr positiver Ansatz. Nähere Informationen im Internet unter Initiative-Tierwohl