Samstag, 20. Dezember 2014

Seltenen Wintergast gesichtet



Besonderes Glück hatte ich heute Morgen, ich konnte einen seltenen Wintergast beobachten, den Silberreiher. 
Üblicherweise bildet er dabei große Gemeinschaften, aber auch sehr kleine Trupps, manchmal nur 2 Tiere kann man beobachten.
Schneeweiß mit gelbem Schnabel wirkt er wie ein Wesen aus dem Märchen. Ursprünglich ernährte sich der Silberreiher ausschließlich von Fischen und Amphibien, mittlerweile hat er auch Mäuse in seiner Speiseplanung, weshalb er auch auf Wiesen bei Jagd zu beobachten ist. Bisher war er nur ein seltener Wintergast in Deutschland, aber im vergangenen Jahr wurde über einen Bruterfolg in Mecklenburg-Vorpommern berichtet, eine kleine Natursensation. Silberreiher waren zu Beginn des 20. Jahrhunderts fast ausgerottet, wegen ihrer Schmuckfedern auf dem Rücken, die man gerne als Hutschmuck nutzte. 
Nur mit strengen Schutzmaßnahmen konnte das Aussterben verhindert werden. Mittlerweile erholen sich die Bestände. In Größe und Flugbild ist der Silberreiher dem Graureiher sehr ähnlich. Er brütet ebenfalls in Kolonien und auch bei ihm sind die Männchen und die Weibchen nicht am Gefieder zu unterscheiden. Der Silberreiher ist ebenfalls geschützt, aber viel seltener zu sehen als der Graureiher.