Dienstag, 2. Dezember 2014

Probleme in der Weihnachtsbäckerei?

Mancher wird es beim Einkauf schon gemerkt haben, in diesem Jahr ist es recht schwierig Hasselnüsse zu bekommen, eine wichtige Zutat in manchem Weihnachtsgebäck.
Grund dafür war ein Kälteeinbruch im Frühjahr in der Türkei, dem weltweit größten Haselnussanbieter. Durch den Kälteinbruch wurden die Haselnusssträucher stark geschädigt, was zu einem erheblichen Ernteausfall führte. So können wir sehen, dass auch in Zeiten von Smartphone, Flugzeug und Co. wir nach wie vor von der Natur abhängig sind. So haben einige sehr kalte Nächte im März fast die halbe Haselnussernte zerstört. Das können wir heute verkraften, früher waren Haselnüsse wichtige Nahrungsmittel. Nur was passiert, wenn durch solche oder ähnliche Naturereignisse mal die Weizenernte weltweit stark reduziert wird?